keramikimplantate-swiss-dental-solutions-highres                                                                                                                                                   Foto: Swiss Dental Solutions

Mit über 13 Jahren bieten wir umfangreiche Erfahrungen mit Keramikimplantaten. Diese sind in Bezug auf biologische ganzheitliche Zahnmedizin eine zentrale Bereicherung der Therapie. Sie bestehen aus der komplett weißen Hochleistungskeramik Zirkonoxid und vereinen perfekt Biokompatibilität, Stabilität und Ästhetik. Daher sind Keramikimplantate bei Metallunverträglichkeiten und zur Eliminierung von Störfeldern die Implantate der Wahl.

Keramikimplantate bieten verschiedene Vorteile:

  • Ästhetik: kein dunkel durchschimmerndes Metall, die Keramikimplantate sind weiß
  • Gewebefreundlichkeit: weniger Anlagerung von Belägen und geringeres Entzündungsrisiko
  • Elektrisch neutral: Es gibt keinerlei Wechselwirkung mit anderen dentalen Werkstoffen
  • Sofortimplantation möglich: Sofortiger Ersatz direkt nach Zahnentfernung durch Keramikimplantate und provisorische Kunststoffkronen in einer einzigen Sitzung
  • Stabilität: Unsere Implantate haben dieselbe oder gar bessere Stabilität im Vergleich mit herkömmlichen Titanimplantaten
  • Keine Allergisierung: Es gibt keine Unverträglichkeiten oder Allergien

Short-Cut-Concept nach Dr. Volz

Dank des Gewindedesigns der Implantate von SDS können entfernte Zähne in einer Sitzung durch ein einteiliges Keramikimplantat mit einer provisorischen Krone ersetzt werden

Abfolge der Therapieschritte:

  • Umfassende Untersuchung und Befunderhebung der parodontalen Verhältnisse, des Zahnstatus und des allgemeinen Gesundheitszustands
  • Röntgenuntersuchung mittels OPG oder DVT
  •  Gegebenenfalls Extraktion des Zahnes und Sofortimplantation in derselben Sitzung
  • Sofortprovisorium aus Kunststoff, das während der Einheilung geschont werden muss
  • Einheilung des Implantates für 3-4 Monate

Die verschiedenen Vorteile des Short-Cut-Concept mit Keramikimplantaten

  •  Durch die Sofortimplantation direkt nach der Entfernung des Zahnes wird das Gewebe geschont und der Knochen- und Gewebsverlust minimiert
  • Erhaltung vorhandener Strukturen (Knochen und Zahnfleisch) und damit besonderer Erhalt der Ästhetik
  • Sie kommen und gehen wieder mit einem Zahn und verlassen die Praxis nicht mit einer Zahnlücke
  • Durch die Nahrungsergänzung, Vitamin- und Mineralstoffzufuhr, durch sehr schonendes intraoperatives Vorgehen und durch die Sterilisierung der Wunde durch Ozon sind Schmerzen selten und oftmals Antibiotika unnötig
  • Kein Zeitverlust zwischen Zahnentfernung und Implantation und so kein Knochen- und Zahnfleischabbau

Was Sie zu beachten haben

Bitte verzichten Sie in den Tagen oder wenige Wochen vor dem Eingriff auf schädigende und vitaminraubende Ernährung in Form von Kaffee, Alkohol, Tabak, Einfachzucker, Gluten und Kuhmilchprodukte. Achten Sie auf eine gesunde Lebensweise mit viel Schlaf, Bewegung und Sonne. Mithilfe des Bone-Healing-Protokolls nach Dr. Nischwitz werden gesunde Voraussetzungen für die Wundheilung geschaffen.

Für weitere Informationen klicken Sie hier oder hier.